Leichte Sprache – Klare Information (PDF Ansicht) >>>


A B D E F G H I K L M O P R S T Ü V Z
Es gibt 7 Einträge in diesem Verzeichnis, die mit dem Buchstaben S beginnen.
Saldo
Bei einem Bank-Konto wie zum Beispiel dem Giro-Konto gibt es Einzahlungen und Auszahlungen. Einzahlungen sind zum Beispiel der Lohn oder die Pension, die auf das Konto kommen. Auszahlungen sind zum Beispiel Rechnungen oder die Miete, die vom Konto abgezogen werden. Sie können hier dann sehen, ob Sie mehr Geld auf das Konto bekommen haben, oder ob mehr Geld von Ihrem Konto abgezogen wurde. Entweder haben Sie ein Guthaben, also noch Geld auf dem Konto, oder Ihr Konto ist im Minus. Diesen Vergleich nennt man den Saldo. Den Saldo sehen Sie bei den Konto-Informationen.

Schulden
Wenn Sie etwas kaufen und nicht gleich den ganzen Preis dafür bezahlen, oder sich Geld ausborgen, machen Sie Schulden. Die Höhe der Schulden ist der Betrag, den Sie noch bezahlen müssen. Sie kaufen zum Beispiel ein Auto und bezahlen nur einen Teil davon. Jeden Monat zahlen Sie dann einen bestimmten Betrag zurück, so lange, bis das ganze Auto abbezahlt ist. Sie können auch Schulden bei der Bank haben. Wenn Sie einen Kredit aufnehmen, bekommen Sie Geld von der Bank. Sie müssen dieses Geld in einem bestimmten Zeitraum zurückzahlen. Können Sie das Geld nicht zurückzahlen, können die Gläubiger mit Hilfe des Gerichts das Geld zurückfordern.

Schulden-Beratung, staatlich anerkannte Schulden-Beratung
In Schulden-Beratungs-Stellen bekommen Sie Hilfe, wenn Sie Probleme mit Schulden haben. Es gibt in jedem Bundesland staatlich anerkannte Schulden-Beratungen. Das bedeutet, sie sind vom Staat anerkannt und mit öffentlichen Geldern gefördert. Sie halten sich an ganz bestimmte Vorgaben. Es gibt dafür ein eigenes Güte-Siegel. Das sieht so aus: Eine Liste mit allen staatlich anerkannten Schulden-Beratungs-Stellen finden Sie im Internet unter der Adresse: www.schuldenberatung.at bei der Österreich-Karte. Die Schulden-Beratung dort ist kostenlos. Sie ist vertraulich. Das heißt, alles was Sie dort besprechen, wird nicht weitererzählt. Ihre persönliche Situation ist für die Beratung wichtig.

Schulden-Prävention
Prävention bedeutet, dass man etwas tut, damit etwas nicht passiert, das man nicht möchte. Zum Beispiel Sie sparen jedes Monat etwas Geld. Wenn Ihre Waschmaschine kaputt wird, können Sie eine neue kaufen. Dafür müssen Sie keine Schulden machen, weil Sie vorher etwas gespart haben. Die Schulden-Beratungen haben viele Tipps und Beratungs-Angebote, wie man Schulden verhindern kann.

Schulden-Regelung, Schulden-Regulierungs-Verfahren
siehe Privat-Konkurs

Schuldnerin, Schuldner (auch Verpflichtete oder Verpflichteter genannt)
Eine Schuldnerin oder ein Schuldner ist eine Person, die einer anderen Person oder einer Firma Geld schuldet. Sie haben zum Beispiel eine Ware bestellt und nicht gleich den gesamten Betrag bezahlt. Oder Sie haben bei einer Bank einen Kredit genommen. Sie müssen diese Schulden dann in einer bestimmten Zeit zurückbezahlen. Sie haben das in einem Vertrag ausgemacht, oder ein Gericht hat das so bestimmt.

Stundung
Sie sind für kurze Zeit nicht in der Lage, die Schulden rechtzeitig zurückzuzahlen? Dann machen Sie mit den Gläubigern aus, dass der Termin für die endgültige Zahlung verschoben wird. Das geht nur, wenn die Gläubiger damit einverstanden sind, und wenn der Zeitraum, in dem Sie nicht zahlen können, nicht zu lang ist.

asb_Schuldenwoerterbuch_barrierefrei_2